Protokoll der Sitzung am 06.06.2016

Anwesenheit:

Lara, Katrin, Jonas maior,  Jens, Michael, Tristan, Justus, Prof. Dr. Tilg, Prof. Dr. Zimmermann

-beschlussfähig-

 

TOP1: Prof-Gespräch mit Prof. Tilg und Prof. Zimmermann

 

  • Fußball
    generell steht einer Übertragung nichts im Wege, der Vorschlag wird begrüßt. Bezüglich der genauen Absprachen, wie lange die Bibliothek abends besetzt werden kann, soll Hr. Baake gefragt werden, da die Übertragung am 21.06. erst um 21 Uhr beginnen würde (offiziell die Räumlichkeiten aber nur bis 22 Uhr zur Verfügung stehen).
    Am 16.06. stellt sich dieses Problem nicht, da das Spiel um 18 Uhr beginnt.
    Bezüglich des Auf- und Abbaus wird ca. eine Stunde veranschlagt, was rechtzeitig den Studierenden mitgeteilt werden muss, wobei m 16.06. die Bibliothek bereits durch die Neo-Latiner-Konferenz ausgeräumt worden sein wird.
    Die weitere Planung obliegt Katrin und Tristan, die beim Aufbau von allen verfügbaren Kräften unterstützt werden sollen.
  • Bücherbasar
    Die Informationen über die Bücher werden weitergeleitet und die Idee des Basars erläutert, wozu die Professoren den Tipp äußern, Hrn. Faller per Mail darüber zu informieren, damit die Aktion auch auf der Webside beworben werden kann. Um die weitere Planung samt Aushängen kümmert sich Justus.
  • Exkursion
    Es wird nach dem Fortbestehen der Exkursion über die GymPO-Zeit hinaus gefragt. Grundsätzlich wird sie natürlich angeboten, solange GymPO-Studenten da sind, und auch danach möchte das Seminar diese beibehalten, auch als Form des sozialen Kontakts und unter dem Aspekt des didaktischen Gewinns für Lehramtsstudenten. Dabei wird nicht mehr zwingend jedes Jahr eine angeboten, sondern könnte beispielsweise abwechselnd mit dem DAV-Kongress als Auslagerung für die „Fachdidaktik kompakt“-Veranstaltung dienen. Dies hängt aber auch stark von der weiteren Entwicklung der Studierendenzahlen ab.
  • Semesterabschluss
    Da das Sommersemester bis einschließlich 23.07. dauert, ist der Plan, den Abschluss in der Woche direkt danach, also ab dem 25.07. durchzuführen. Geplant ist eine Freiburg-Stadtführung auf Latein, geleitet von zwei Kommilitonen, die bereits generelle Bereitschaft signalisierten und nur noch zwecks Terminklärung weiter konsultiert werden müssen.
  • Vorträge Mittellatein
    Beide Parteien schildern ihren Eindruck was Ablauf, Abstimmung und Resonanz anbelangt. Alle sind sich einig, dass das bestehende System gut funktioniert und auch die Studierenden das Angebot gerne wahrnehmen/wahrgenommen haben. Die Ergebnisse der externen Kommission sind wohl erst Ende Juni zu erwarten, die Berufung hängt dann von der Verfügbarkeit der gewünschten Person ab, ist aber voraussichtlich im Herbst 2017.
  • Separatum
    Ob die Öffnungszeiten, wie angefragt, noch variabel sind, wird u.a. von der Neubesetzung in Mittellatein abhängen, ist aber prinzipiell möglich, zumal momentan manche Tage nicht abgedeckt sind, weil die Hilfskräfte selbst keine Zeit haben.Angesprochen auf das Problem mit dem Drucker einigen sich beide Seiten zu prüfen, was für Finanzmittel einsetzbar wären, wobei die FS selbst mit den neuen QSM-Mitteln arbeiten will, sobald diese eingereicht und bewilligt sind.

  • Prof. Tilg spricht noch eine Einladung zu der erwähnten Neo-Latiner-Konferenz aus, will aber auch noch eine Mail mit der Bitte um Weiterleitung an die FS senden.

 

TOP2: FAKULTÄTSRAT

Jens informiert die Fachschaft, dass Maren sich für den Posten im Fakultätsrat gemeldet hat und sie auch auf der Bewerberliste steht. Da die Zeit sehr knapp war, bittet er um eine nachträgliche Legitimierung der Aufstellung, keiner erhebt Einwände, weswegen Maren nun offiziell von der FS bestätigt ist.

Auch informiert Jens über die anstehenden Uni-Wahlen und verspricht sich selbst darum zu kümmern, einen Aushang für die Studierenden zu erstellen, damit diese wissen, wen sie für die Fachbereichsvertretung wählen können. Außerdem soll in zeitlicher Nähe zu den Wahlen eine Mail an die Studierenden verschickt werden.

 

TOP3: ABSCHIEDSGRILLEN

Am 13.06. will die Fachschaft im Wohnheim bei Jens ein Abschiedsgrillen für diejenigen veranstalten, die ganz oder längerfristig der FS den Rücken kehren (müssen). Dieses soll um 20 Uhr beginnen und ist so organisiert, dass jede/r ihr/sein Grillessen selbst mitbringt, Salate und derartiges aber gemeinschaftlich bereitet werden. Lara schickt deswegen nochmals den Doodle-Link herum, damit sich alle eintragen können. Offizielle Einladungen gehen (nebst der FS natürlich, inkl. Luisa, Sophia, Lukas und Jonas minor) an folgenden drei „Scheidende“: Lisa, Katharina und Sandra. Sie sollen per Mail eingeladen werden.

Katrin, Lara und Justus wollen für diese ein „Danke“ vorbereiten.

Die Kommentare sind geschlossen.

Beitragsnavigation