Protokoll der Fachbereichssitzung am 19. Mai 2014

Anwesende: Herr Prof. Dr. Zimmermann, Semira, Jens, Sandra, Katharina, Lisa, Tobias, Cornelius, Lukas, Fabian, Tristan, Jonas, Kathrin, Luisa, Sophia, Muriel, Maren

 

Begrüßung von Herrn Prof. Dr. Zimmermann durch Katharina

 

Reflexion DAV Kongress Innsbruck

  • positiv aufgefallen, dass die Möglichkeit für Studenten besteht; bei anderen Unis nicht möglich
  • Kritik: Unklarheiten bei Organisation, (Lage der Jugendherberge, kostenfreie Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel?)
  • Gemeinsames Essen der Fachschaften, Austausch Bachelor-Master-Umstellung als Ziel, aber es entstand keine Diskussion, Programm wäre nötig gewesen- dies müsste in Zukunft allerdings mit den anderen Fachschaften besprochen werden

Sommervorträge aus QSM-Mitteln

  • 17.7. Vortrag von Prof. Späth
  • Frau Schwarzbauer:Zusage, Zeitpunkt unklar (ca. Ende November, Anfang Dezember)
  • Werbung auch in Lehrveranstaltungen, auch in benachbarten Altertumswissenschaften
  • danach Umtrunk vor der Bibliothek
  • Entfall papyrilogische Veranstaltung

 

Tutorat

  • Verwunderung unsererseits über die Aussage der Seminarleitung, dass es keine geeigneten Kandidaten gebe
  • von unserer Seite aus wird das Tutorat für sinnvoll und hilfreich erachtet
  • Vorschlag von Herrn Zimmermann: in Zukunft Organisation durch die Geschäftszimmer-Crew untereinander, so wie es jetzt fürs Sommersemester geschehen ist
  • Vorschlag von uns: offizielle Ausschreibung wie in anderen Fakultäten üblich
  • Vorgehen in Zukunft: erst Frage an Kapazitäten im Geschäftszimmer, sonst Ausschreibung

Semestereröffnung

  • Ist die Semestereröffnung in diesem System sinnvoll, da das Programm auf der Homepage steht (evtl. nur Umtrunk)?
  • Im Wintersemester aus unserer Sicht schon, um die Dozenten kennenzulernen, im Sommersemester weniger, Ritual der feierlichen Eröffnung aber erhaltenswert
  • daher Beibehaltung im Wintersemester, für den Sommer wird die Idee eines neuen Konzepts von der Fachschaft weiter verfolgt, Herr Zimmermann freut sich über Ideen von unserer Seite
  • Vorschlag: Vorstellung von Forschungsprojekten der Dozenten, besonders von externen Gastwissenschaftlern, findet Hr. Zimmermann gut
  • Anfang Oktober: zusamensetzen und gemeinsam Ideen austauschen

 

Semesterabschluss

  • Überlegung der Fachschaft: Immoralistentheater, Sommer Open-Air, dieses Jahr „Der trojanische Krieg findet nicht statt“
  • Terminabsprache: Einigung auf Freitag, 1. August; 20:30 Beginn, 20Uhr Treffen am KGI
  • Mail folgt über den Verteiler
  • Verkauf von Karten wie gehabt übers Geschäftszimmer

 

Möglichkeit eines WM-Fußball-Viewings

  • in der Bibliothek
  • Termine: Mo., 16.Juni 18 Uhr (Vorlesung wird auf 20 Uhr verschoben)
  • 26. Juni 18 Uhr, Donnerstag
  • Herr Zimmermann hat nichts dagegen

 

Exkursion nach Rom 2014

  • Rückmeldung von Herrn Zimmermann, dass alle 30 Plätze nun besetzt und Absagen mit Nachrückern aufgefüllt werden konnten
  • für 2015 ist Sizilien als Ziel noch im Gespräch, die Kosten werden durch den längeren Flug höher als für Rom, Eigenbeteiligung wird auf ca. 300-400 Euro geschätzt, Planungen laufen
  • Anmeldungszeitraum wird im November/Dezember liegen

 

Umstellung des Lehramtsstudiums

  • Muriel informiert über die momentane Situation (noch keine offiziellen Beschlüsse)
  • Möglichkeit der Planung: neue Studienordnungen bis zum Wintersemester, gilt erstmals ab Wintersemester 16/17
  • Herr Zimmermann hat abgelehnt, an der Kommission zur Erstellung einer neuen Prüfungsordnungen mitzuwirken
  • über Anzahl und Kombination möglicher Fächer ist noch nichts beschlossen, Verteilung ECTS-Punkte auf Fächer/Fachwissenschaft soll den Unis überlassen werden
  • Heidelberger Modell bevorzugt, Details aber noch unklar
  • Aufforderung aus dem FakRat: Überlegung im Seminar, wer Ansprechpartner an der PH sein könnte, da die Klassische Philologie dort nicht vertreten ist; wird von uns als problematische gesehen, da grundlegend anderes, nicht mit modernen Fremdsprachen vergleichbares System
  • Fachdidaktik- Lehrstuhl an der Uni wünschenswert an der Uni (wie in anderen Städten mit Bachelor-Master-System)
  • intransparente Kommunikationswege, wenig verlässliche Informationen
  • Ausschreibung Qualitätssicherung/Lehrerbildung, aber auch noch nicht definitiv
  • wir betrachten Kommunikation mit PH mit Sorge und befürchten einen möglichen Niveauabfall, da dort niemand Erfahrung mit der Klassischen Philologie hat

 

Herr Tilg hat in März sofort zugesagt, ab 1. September, noch keine offizielle Urkunde unterschrieben, dies soll spätentens im Juni erfolgen

 

Themen von Herrn Zimmermann

  • Zahl der Erstsemester? 50 haben angefangen, früher mehr, allerdings später meist ca. 30
    • kein Überhang, daher keine Notwendigkeit einer Zulassungsbeschränkung, aber auch höhere Ausfallquote- Studenten schreiben sich ein, um Vorteile zu nutzen, aber keine Möglichkeit, dies zu verhindern
  • Planung der Veranstaltungen des Wintersemesters
    • Überlegung, ob der Stil III- Kurs wieder doppelt angeboten werden soll, um eine bessere Betreuung der Examenskandidaten zu gewährleisten, aber schwierig, dies an einen Lehrbeauftragten abzugeben- noch keine Entscheidung
    • Theaterworkshop mit Herrn Rootering als „Schultheater“ im Rahmen der Fachdidaktik (Januar/Februar 2015)
    • Möglichkeit, es als ECTS-Studienleistung zu deklarieren; Vorschlag eines Zertifikats stattdessen

Weitere Themen für die fachschaftsinterne Diskussion

  1. Uni- Wahlen: am 24./25. Juni

 

Kandidatenliste (muss bis 27. Mai eingereicht werden) „PAIDEIA“

  1. Luisa Burmester
  2. Jens Dittmann
  3. Muriel Frenznik
  4. Tristan Eils
  5. Vanessa Ottliczky
  6. Lukas Held
  7. Sandra Perino
  8. Jonas Sahner
  9. Katharina Rilling
  10. Tobias Weggler
  11. Lisa Rall

 

  1. Bericht aus dem StuRa und Abstimmungen
  • Keine Abstimmungsergebnisse, da kein Protokoll vorliegt
  • bei künftigen Beschlüssen über Geldbeträge soll dieser vorher im Protokoll konkret festgelegt werden
  • Hochschulaktionstag am Mittwoch: Unterstützung von unserer Seite wird einstimmig zugestimmt
  • neues Abstimmungsverfahren (bei Finanzanträgen)
  • Antrag vom KHG-Orchester: Unterstützung für Konzertreise nach Frankreich; Antrag über max. 1500 Euro- Beschluss: 1434 Euro (deckt die Kosten fürs Notenmaterial)
  • Antrag auf Unterstützung für Benefizkonzert, Spenden für „Studieren ohne Grenzen“ über max. 137 Euro einstimmig angenommen
  • Bewerbung QSM-Vergabegremium- freies Mandat für Fabian, wen er als vierten (noch nicht zuvor in der Fachschaft abgestimmten) Kandidaten wählt
  • Bewerbungen für den Wahlprüfungsausschuss- Vorschläge angenommen
  • Satzungsantrag für Stimmengewichtung einstimmig angenommen

 

Der Antrag von Jens, dass alle offenen Punkte auf die nächste Sitzung verschoben werden sollen, wird einstimmig angenommen; damit wird die Sitzung beendet.

Die Kommentare sind geschlossen.

Beitragsnavigation